Menü Schließen

Schlagwort: Print

Fotobuch Saal-Digital – Produkttest und Erfahrungsbericht *

Ich bin ein Kind der 80er. Aus dieser Zeit gibt es Fotobücher, die meist im größeren quadratischen Format daherkommen, einige 10er Doppelseiten enthalten, die mit halbtransparenten Papieren getrennt sind, und häufig einen Leineneinband haben. Fotos wurden mit Fotoecken oder anderem Kleber eingefügt.

Das war richtige analoge Arbeit. Die Bildauswahl erfolgte analog. Die Fotos wurden analog platziert. Texte wurden analog dazugeschrieben. Die gesamte Gestaltung also ein rein analoger Prozess. Seit einigen Jahren ist dagegen die digitale Vorgehensweise für die meisten Menschen geläufiger.

Die Fotos aus der Digitalkamera wandern auf den Rechner. Sie werden dort sortiert, ausgewählt und bearbeitet. Danach werden sie häufig über das Internet oder im Drogeriefachhandel zur Ausbelichtung weitergegeben oder finden auf direktem Weg über den digitalen Prozess einen Platz in einem Fotobuch. Böse Zungen behaupten, dass der digitale Weg der einfachere wäre, um am Ende zu einem Fotobuch zu gelangen.

Saal-Digital Fotobuch – Projekt 50 + 2 | 2016

Software kann den Fotobuchproduzenten dabei ohne weiteres unterstützen. Doch der kreative Prozess der Aufnahme von Bildern, die Auswahl und Bearbeitung selbiger und schließlich auch die passende Komposition in einem Fotobuch erfordern dennoch ein großes Maß an Eigenarbeit und Muße.

weiterlesen

Fotoheft Saal-Digital – Produkttest und Erfahrungsbericht *

Fotos zu machen ist heutzutage mit der Vielfalt an digitalen Kameras, die wir fast jederzeit mit uns herumtragen, für jedermann ein Leichtes. Und so sammeln wir unzählige Bilder von unserem Alltag und auch von besonderen Momenten unseres Lebens.

Die digitalen Fotos landen auf den Festplatten unserer Computer und gehen dort in den Schlummermodus, zumindest ergeht es meinen Bildern häufig so. Sie werden nur noch selten in der Fülle angeschaut. Und wenn dann meist nur von mir, ab und an mit meinen Kindern und mit meiner besseren Hälfte, aber nur ganz selten bis gar nicht mit der restlichen Familie oder mit Freunden. In den meisten Fällen werden die Bilder über Social Media Kanäle oder über Nachrichtendienste geteilt, gezeigt und angesehen.

Saal-Digital Fotos – Was zum Anfassen

Diese Form des Zeigens und Betrachtens von Fotos lässt den Wert und die Beständigkeit der Aufnahmen leider deutlich in den Hintergrund treten. Erst wenn wir ein Foto in gedruckter oder ausbelichteter Form in den Händen halten können, wird die Aufnahme für uns greifbarer und wertvoller. Denn neben dem Sehsinn können wir das Bild über unseren Tastsinn erfahren. Und unabhängig von der Erfahrung, dem Alter oder dem technischen Können gelingt es jeder Person die Bilder anzuschauen. Die Qualität des gedruckten oder ausbelichteten Fotos ist dabei natürlich ein entscheidender Faktor.

weiterlesen

Fotobuch Projekt 50 + 2

Heute ist es angekommen, das Fotobuch zu meinem „Projekt 50 + 2“ des letzten Jahres. Nun schlummern die 51 Bilder also nicht mehr nur auf der Festplatte, sondern sind auch auf analogem Wege zu betrachten.

Wie hier in der Vorschau bereits angekündigt, habe ich ein Fotobuch mit allen Bildern aus dem „Projekt 50 + 2“ erstellt und dieses bei SAAL digital ausbelichten lassen. Die Qualität überzeugt auch bei diesem Produkt wiederum. Die Hardcoverausführung im Format 28 x 19 cm ist sehr wertig gefertigt und besonders die quasi nicht vorhandene Falz lässt die Doppelseiten sehr gut wirken. Lediglich die Qualität der Ausbelichtung von Vektorobjekten lässt leider etwas zu wünschen übrig. Das Vektorlogo des Projektes weist einige Treppchen an schrägen Linien auf. Das ist sehr schade, glücklicherweise aber nur bei näherem Hinsehen erkennbar. Dafür besticht die Qualität der Fotoausbelichtung mit satten Farben und angenehmer Detailtreue.

Die folgenden Bilder zeigen das Fotobuchcover mit Projekt-Logo und einige ausgewählte Innenseiten.

PROJEKT 50 + 2 - Fotobuch PROJEKT 50 + 2 - Fotobuch PROJEKT 50 + 2 - Fotobuch PROJEKT 50 + 2 - Fotobuch PROJEKT 50 + 2 - Fotobuch

Preview: Fotobuch Projekt 50+2

Bisher hat es die Fotos aus meinem „Projekt 50 + 2“ nur in digitaler Form gegeben. In dieser Woche habe ich mich an die Erstellung eines Fotobuchs aus allen Fotos gesetzt. Nun werden sie bald auch in einer Druckversion vorliegen.

Das Buch werde ich bei SAAL digital in Auftrag geben. Mit dem Service und der Qualität der Produkte bin ich mehr als zufrieden, wie ich in diesem Beitrag bereits berichtet hatte. Das Fotobuch ist als Hardcover in dem Format 28 x 19 cm ausgelegt. Auf jeder Seite ist eins der 51 Bilder aus dem Projekt mit Titel, einer angepassten Version des zugehörigen Blogbeitrages und den Aufnahmekoordinaten abgebildet. Eine Vorschau auf das Layout des Buches gibt folgendes Bild. Wenn es unseren Briefkasten erreicht werde ich einige Bilder des gedruckten Werkes veröffentlichen.

Preview: Fotobuch Projekt 50+2

Preview: Fotobuch Projekt 50+2

Alle Bilder und weitere Infos findet ihr im Rückblick auf das „Projekt 50+2“ und hier.

Abzüge? Ja!

Alle, die sich fragen, ob sie von ihren digital erstellten Bildern, die auf ihren Festplatten und mobilen Geräten schlummern, Abzüge erstellen sollen, möchte ich ermutigen dies zu tun. Ein paar Worte von mir zum Thema „Abzüge eigener Fotos“ sind in diesem Beitrag zu lesen.

Vor Kurzem habe ich mich entschieden, meine umfangreiche Sammlung digitaler Fotos nach Motiven zur Ausbelichtung zu durchstöbern. Die Auswahl der Fotos fiel mir schwer, da ich keine 6000 Papierabzüge aus diesem Jahr bestellen und trotzdem einen Großteil der Ereignisse abdecken wollte. Damit blieb mir nichts anderes übrig als gut gegen schlecht abzuwägen. Als Endergebnis stand ich vor ungefähr 150 Aufnahmen, die sowohl an die eigenen Wände gehangen, als auch an Freunde und Verwandte weitergegeben werden sollten.

Prints von SAAL digital

Prints von SAAL digital

Nachdem ich die Bilder ausgewählt hatte, musste ich mich für einen Print-Dienst entscheiden. Bisher habe ich für Abzüge immer die hiesigen Drogeriemärkte mit ihren Fotoservices genutzt. Die Qualität ist für meine Bedürfnisse ausreichend gewesen und die Aufträge wurden innerhalb einiger Tage fertiggestellt. In den letzten Monaten hatte ich aber durch diverse Blogs, Foren und Podcasts von dem Printservice von SAAL digital gelesen bzw. gehört. Die Lobeshymnen auf diesen Service wollte ich selbst testen.

Auf der Webseite des deutschen Anbieters erkundigte ich mich erstmal, welche Formate und welche Papierarten für die Ausbelichtung von Fotos angeboten wurden. Insgesamt gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Formaten. Besonders gut gefällt mir hier das Angebot des quadratischen Formats in unterschiedlichen Größen. Neben den verschiedenen Formaten werden drei Fotopapiere mit unterschiedlichen Oberflächen angeboten. Die Papiere sind allesamt aus der Serie „Fuji DPII Professional“ und sind in den Oberflächen Glanz, Matt und Silk erhältlich. Glänzende und matte Oberflächen sind bei selbem Format für den gleichen Preis zu bekommen. Abzüge auf dem Silkpapier (auch Portraitpapier genannt) im selben Format kosten im Schnitt 5 bis 10 Cent mehr.

Letztendlich habe ich mich entschlossen, alle drei Papierarten zu testen. Den Großteil der Bilder habe ich auf glänzendem Papier bestellt. Die Qualität der Bilder ist hervorragend, aber im Vergleich zur matten Oberfläche und vor allem zum Silkpapier verliert Glanz definitiv. Auf dem Silkpapier habe ich nur einige wenige ausgewählte Aufnahmen bestellt. Diese überzeugen durch ihre Qualität durchweg und sind absolut zu empfehlen, mal abgesehen vom Preis. Für ein 15×15 cm Format zahlt man 39 Cent, dafür bekommt man aber auch beste Fotoqualität und mit Sicherheit eine fast ewige Langzeiterhaltung.

Prints von SAAL digital zusammengehalten von Fotoclips

Prints von SAAL digital zusammengehalten von Fotoclips

Noch eine kleine Anmerkung zum Service und den Lieferzeiten von SAAL digital: Neben der Qualität der Bilder beweist dieser Dienst, dass sowohl der Kundenservice freundlich und schnell ist als auch die Lieferung sehr fix abgewickelt wird. Über Nacht habe ich die Fotos hochgeladen, mit Doppelabzügen etwa 200 Fotos, am Morgen (ca. 6:00 Uhr) bekam ich eine Auftragsbestätigung und am Mittag (ca. 13:00 Uhr) erreichte mich bereits eine E-Mail, die mich über die Fertigstellung und die Übergabe in den Versand informierte. Am nächsten Tag klingelte bereits der Postbote und übergab mir die Lieferung. Das nenne ich prompten Service.

Einige der Bilder hängen nun bei uns in der Wohnung an der Wand und machen sich dort sehr gut. Fotos in der Hand halten zu können oder sie an der Wand betrachten zu können, vermittelt doch ein besseres Gefühl, als sie am Computer über einen Bildschirm anzuschauen. Fazit: Fotoabzüge bringen einen deutlichen Mehrwert und wer seine Fotos auf dem Computer „verstauben“ lässt, ist selber Schuld. Und der Service von SAAL digital ist ohne Einschränkungen für Fotoabzüge zu empfehlen. Qualität, Kundenservice und die Schnelligkeit punkten einfach.

© 2017 Jo-Hu.de. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.