Menü Schließen

Schlagwort: Kinder (Seite 2 von 3)

#49 Erlebnisadventskalender

Ein Adventskalender begleitet Kinder und auch Erwachsene durch die Adventszeit und ergänzt die ohnehin von aufregenden Tagen gespickte Vorweihnachtszeit mit weiteren Überraschungen.

Viele verschiedene Arten von Adventskalendern gibt es. Alle sollen aber den Heiligen Abend jeden Tag ein Stück näher rücken lassen. Es gibt Adventskalender mit typischen Schokomotiven, mit Pralinen, mit verschiedenen Spirituosen, mit Spielsachen jeglicher Art und die individuell zusammengestellten Adventskalender mit kleinen Naschereien, Kleinigkeiten zum Spielen und Erleben.

Ein besonderer Kalender wurde in diesem Jahr zum ersten Mal im Kindergarten unserer Kinder gestartet. Hierbei handelt es sich um einen Erlebnisadventskalender. Einen Adventskalender gab es dort für die Kinder schon immer, allerdings nur gefüllt mit etwas „Materiellem“. Dieses Jahr konnten sich Eltern bereit erklären, den Kindern als Überraschung ein „Erlebnis“ in den Adventskalender zu packen – sprich die Eltern bereiteten eine kleine Aktion vor, die sie den Kindern am entsprechenden Tag im Morgenkreis vorführten bzw. mit ihnen gemeinsam durchführten.

Wir haben am Erlebniskalender teilgenommen und haben den Kindern der Nestgruppe (ca. 1- bis 2-jährige) eine Adventstüte für den Tag 13 gestaltet und bestückt. Im Morgenkreis des 13. Dezembers werden die Kinder die Tüte öffnen und darin eine Papierrolle und einen Tannenbaum als Fingerpuppe finden. Die Papierrolle enthält einen kleinen Brief und ein Fingerspiel über 5 Tannenbäume, die sich bereits auf Weihnachten und den Schnee freuen. Gemeinsam werden wir den Kindern das Fingerspiel „Fünf Tannenbäume“ vorspielen und dann im Anschluss mit ihnen gemeinsam wiederholen.

Das nachfolgende Foto zeigt die Adventstüte des Erlebnisadventskalenders mit deren Inhalt und ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 49 entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#49 Erlebnisadventskalender

#42 Einfach Genial

Formen und Farben sind die Grundlage vieler Spiele im Kleinkindalter. Aber auch in Spielen für ältere Kinder oder Erwachsene sind sie essentieller Bestandteil, um Punkte für den Sieg zu sammeln.

Eigentlich ab 8 Jahren laut Herausgeber des Spieles „Einfach Genial“ eignet sich das Spiel aber auch bereits für einen 3-jährigen, um ein Gespür für Formen, Farben und Mengen zu bekommen. Der Große griff eines Nachmittags dieser Woche in den Spieleschrank und wollte unbedingt dieses Brettspiel spielen. Zuerst war ich skeptisch, aber er hatte tatsächlich Spaß daran.

Das nachfolgende Foto des Brettspiels „Einfach Genial“ aus der Papaperspektive ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 42 entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#42 Einfach Genial

#34 Die Kuh macht Muh!

Tiere sind für die meisten kleinen Kinder der Renner. Sie zeigen an ihnen ein gesteigertes Interesse und versuchen schon früh deren Laute zu imitieren, um ihren eigenen Spracherwerb zu fördern.

So macht der Hund „Wau“, die Katze „Miau“, die Ente „Quak“, das Schwein „Oink“ und die Kuh eben „Muh!“. Kühe sind neben Hunden und Katzen hier die Tiere, mit denen die Kinder am ehesten in Kontakt kommen. Die Kühe stehen in unmittelbarer Nähe auf vielen Weiden. Diese sind sogar mittlerweile mit dem Rutscherauto erreichbar.

Das nachfolgende Foto mit den braunen Kühen ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 34 entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#34 Die Kuh macht Muh…

 

#28 Stroh

Sobald das Wetter laut Wetterprognose im Sommer etwas stabiler und heiterer bleibt, kommen die Mähdrescher, Traktoren und Ballenpressen aus den Ställen der Bauern gefahren und sorgen für Ordnung auf den ersten reifen Getreidefeldern.

Die gepressten Strohballen werden fein säuberlich übereinander gestapelt und warten auf den Transport in die hiesigen Scheunen. Eine gute Gelegenheit um im Stroh spielen zu gehen. In der näheren Umgebung gibt es genügend Felder, die das ermöglichen. Also hieß es in Kalenderwoche 28 Fahrräder schnappen, auf zum nächsten Stoppelfeld und zu den Strohballen. Die Kinder haben dabei ihre helle Freude.

Das nachfolgende Foto ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 28 entstanden und zeigt den Großen, wie er freudig Stroh durch die Luft fliegen lässt.

Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#28 Straw

#27 Auspacken

Ein Jahr vergeht wie im Fluge. Gerade auf die Welt gekommen und stetig gewachsen und weiterentwickelt. In diesem ersten Jahr eines menschlichen Individuums passieren so viele Dinge.

Die rasante Entwicklung eines Neugeborenen zu einem Baby und schließlich zu einem Kleinkind zeigt immer wieder, welches Wunder die Natur und das Leben für uns bereit hält. Aber auch wie unterschiedlich sich die Entwicklung jedes Individuums verhält. Vor 5 Monaten war an Laufen an der Hand noch nicht zu denken. Robben war zu diesem Zeitpunkt das Fortbewegungsmittel der Wahl. Nun werden auch schon die ersten Schritte ohne Unterstützung unternommen, zumindest ein paar wenige. Spannend bleibt, wann die Kleine dem Großen davon läuft.

Was auch schon im frühen Babyalter klappt, das ist das Auspacken von Geschenken. Mit einem Jahr erst recht. Das nachfolgende Foto vom Geschenke auspacken ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 27 entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#27 Auspacken

SaveSave

#20 Rutsche

Spielplätze sind derzeit bei uns hoch im Kurs. Dort verbringen wir einige Zeit und genießen das reichhaltige Angebot an Spielgeräten und Sand.

Sowohl der Große als auch die Kleine lieben es zu schaukeln, zu wippen, zu rutschen und im Sand zu spielen. Besonders bei gutem Wetter steigt die Laune auf ein sehr hohes Niveau. Schade ist dabei, dass hier im kleinen Ortsring Eschweiler-Grebben-Hülhoven nur selten andere Kinder auf den Spielplätzen unterwegs sind.

Nichtsdestotrotz will die Kleine immer mitmischen und feuert den Großen beim Rutschen kräftig an. Sie freut sich wie ein Bär über ein Honig-geladenes Bienennest, wenn der Große an ihr auf der Rutsche vorbeisaust.

Das nachfolgende Bild ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 20 auf dem Spielplatz an der alten Schule in Eschweiler-Grebben-Hülhoven entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#20 Rutsche

Als kleinen Bonus gibt es für diese Woche einige fotografische Aufnahmen, die der Große während des letzten Spielplatzbesuchs selbst mit der großen Kamera aufgenommen hat. Die Bilder sind vom Ausschnitt unverändert. Lediglich Farben, Kontraste und Schärfe habe ich angepasst. Der Große zeigt derzeit ein vermehrtes Interesse an der Fotografie. Zu diesem Zwecke werde ich wohl meine alte Einsteiger-Spiegelreflexkamera nochmals zum Leben erwecken. Diese ist für Kinderhände zwar immer noch etwas zu groß, aber lange nicht so groß und schwer wie meine Vollformatspiegelreflex. Weitere Aufnahmen vom Großen werden also sicher folgen.

Kreuz im Sand

Schuhe im Sand

Baum

Traktor

Rutschig

© 2017 Jo-Hu.de. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.