Menü Schließen

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 2)

Fotobuch Saal-Digital – Produkttest und Erfahrungsbericht *

Ich bin ein Kind der 80er. Aus dieser Zeit gibt es Fotobücher, die meist im größeren quadratischen Format daherkommen, einige 10er Doppelseiten enthalten, die mit halbtransparenten Papieren getrennt sind, und häufig einen Leineneinband haben. Fotos wurden mit Fotoecken oder anderem Kleber eingefügt.

Das war richtige analoge Arbeit. Die Bildauswahl erfolgte analog. Die Fotos wurden analog platziert. Texte wurden analog dazugeschrieben. Die gesamte Gestaltung also ein rein analoger Prozess. Seit einigen Jahren ist dagegen die digitale Vorgehensweise für die meisten Menschen geläufiger.

Die Fotos aus der Digitalkamera wandern auf den Rechner. Sie werden dort sortiert, ausgewählt und bearbeitet. Danach werden sie häufig über das Internet oder im Drogeriefachhandel zur Ausbelichtung weitergegeben oder finden auf direktem Weg über den digitalen Prozess einen Platz in einem Fotobuch. Böse Zungen behaupten, dass der digitale Weg der einfachere wäre, um am Ende zu einem Fotobuch zu gelangen.

Saal-Digital Fotobuch – Projekt 50 + 2 | 2016

Software kann den Fotobuchproduzenten dabei ohne weiteres unterstützen. Doch der kreative Prozess der Aufnahme von Bildern, die Auswahl und Bearbeitung selbiger und schließlich auch die passende Komposition in einem Fotobuch erfordern dennoch ein großes Maß an Eigenarbeit und Muße.

weiterlesen

Fotoheft Saal-Digital – Produkttest und Erfahrungsbericht *

Fotos zu machen ist heutzutage mit der Vielfalt an digitalen Kameras, die wir fast jederzeit mit uns herumtragen, für jedermann ein Leichtes. Und so sammeln wir unzählige Bilder von unserem Alltag und auch von besonderen Momenten unseres Lebens.

Die digitalen Fotos landen auf den Festplatten unserer Computer und gehen dort in den Schlummermodus, zumindest ergeht es meinen Bildern häufig so. Sie werden nur noch selten in der Fülle angeschaut. Und wenn dann meist nur von mir, ab und an mit meinen Kindern und mit meiner besseren Hälfte, aber nur ganz selten bis gar nicht mit der restlichen Familie oder mit Freunden. In den meisten Fällen werden die Bilder über Social Media Kanäle oder über Nachrichtendienste geteilt, gezeigt und angesehen.

Saal-Digital Fotos – Was zum Anfassen

Diese Form des Zeigens und Betrachtens von Fotos lässt den Wert und die Beständigkeit der Aufnahmen leider deutlich in den Hintergrund treten. Erst wenn wir ein Foto in gedruckter oder ausbelichteter Form in den Händen halten können, wird die Aufnahme für uns greifbarer und wertvoller. Denn neben dem Sehsinn können wir das Bild über unseren Tastsinn erfahren. Und unabhängig von der Erfahrung, dem Alter oder dem technischen Können gelingt es jeder Person die Bilder anzuschauen. Die Qualität des gedruckten oder ausbelichteten Fotos ist dabei natürlich ein entscheidender Faktor.

weiterlesen

#23 Kräuterbutter

Kräuterbutter gibt es in vielen Variationen. Besonders zu Gegrilltem und frischem Baguette kann sie munden. Man kann sie kaufen oder schnell selber machen.

Zum letzten Grillen haben wir wieder eine Kräuterbutter selbst zubereitet. Mit dem Thermomix ein Kinderspiel, abgesehen vom Waschen und Zupfen der Kräuter. Man nehme Kräuter nach Wahl, Salz und Pfeffer (Schritt 1) und zerkleinert diese entweder im TM-Mixtopf für 5 Sekunden / Stufe 10 oder hackt sie eben mit einem Messer fein. Für feinere Kräuter kann der Vorgang im Thermomix wiederholt werden (Schritt 2). Danach gibt man einfach weiche Butter in Stücken hinzu und vermischt die Kräuter und die Butter für 8 Sekunden / Stufe 4. Wahlweise kann man zu diesem Schritt ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugeben. Fertig ist die selbstgemachte Kräuterbutter (Schritt 3).

Das Rezept entstammt dem Thermomix (Grund-)Kochbuch. Als Zutaten werden hier vorgeschlagen:

  • 3 Stängel Petersilie
  • 2 Stängel Dill
  • 3-4 Salbeiblätter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1/4 Kästchen Kresse
  • 1/2-1 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 10 Stängel Schnittlauch
  • 250 g Butter

Als Variante lässt sich eine Knoblauchkräuterbutter herstellen, wenn mit den Kräutern 1-2 Knoblauchzehen zerkleinert werden.

Das nachfolgende Foto der Kräuter im TM-Mixtopf ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 23 entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier. Die weiteren Fotos zeigen die weiteren Schritte zur Herstellung der Kräuterbutter.

#23 Kräuterbutter (Schritt 1)

Kräuter (Schritt 2)

Kräuter + Butter (Schritt 3)

#12 Frohe Ostern!

Das „Eier suchen“ musste heute Morgen aufgrund der Nässe in die Innenräume verlegt werden. Am Nachmittag ließ der Wind die Wolken ein wenig verschwinden und die Sonne zeigte sich.

Diesen Moment nutzte der Große aus, um etwas frische Luft einzuatmen und sich von der Schokolade in Ei- und Hasenform zu erholen. Und da der Frühling sich mehr und mehr zeigt, wird die Rutsche im heimischen Garten auch wieder gerne genutzt. Auf nach unten also ins „frisch“ gemähte Gras!

Das Bild ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 für die Kalenderwoche 12 entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#12 Frohe Ostern

Vorsätze und Ziele 2016

Wie im gestrigen Beitrag angekündigt, möchte ich meinen Vorsätzen für 2016 etwas Verbindlichkeit verleihen, um eine größere Motivation zu deren Umsetzung zu haben. In diesem Beitrag veröffentliche einige meiner Ziele und Vorsätze für das Neue Jahr.

Ich habe für dieses Jahr gemeinsame, persönliche und berufliche Ziele definiert. Die gemeinsamen bestehen hauptsächlich darin, die gemeinsame Zeit mit meiner besseren Hälfte und den Kindern besser zu nutzen. Die persönlichen Ziele fordern mehr Bewegung, die Beseitigung von Foto-Altlasten und das Schaffen neuer Fotos. Das vordergründige berufliche Ziel ist die Fertigstellung meiner Promotion. Wird auch langsam Zeit.

Hier die Ziele und Vorsätze für 2016 im Klartext:

Gemeinsam:

  • gemeinsamer Familienurlaub am Meer (vielleicht Dänemark)
  • Kurzurlaub in Zweisamkeit mit meiner besseren Hälfte

Persönlich:

  • 2x pro Woche Sport (Laufen, Volleyball, Radfahren) – wer hätte das gedacht
  • 3 Fotobücher (Tochter, eigene Hochzeit, + ein Drittes)
  • jede Woche ein neues Foto aufnehmen und veröffentlichen (Projekt 50+2 reloaded 2016)

Beruflich:

  • Fertigstellung meiner Doktorarbeit und des Promotionsverfahrens

Damit ist es getan. Die Vorsätze sind zum Teil veröffentlicht und damit verbindlicher, als wenn sie nur in meinem Kopf herumirren würden und bereits nach ein paar Wochen des angebrochenen Jahres verloren gingen.

Ihr habt euch sicherlich auch ein paar Ziele gesteckt. Gerne könnt ihr diese in den Kommentaren zu unverfänglicher Verbindlichkeit werden lassen. Am Ende des Jahres ziehen wir dann ein Fazit.

2016… 4 Jahre später

…ohje es ist 2016. Das ist generell nichts Schlimmes. Aber wenn ich zurückblicke auf meinen letzten hier erschienen Beitrag, dann ist es schon beschämend! Vor gut 4 Jahren erschien dieser letzte BeitragTse! Das soll sich nun ändern!

Ein Jahreswechsel stand vor einigen Tagen an. Ihr habt es sicherlich gemerkt. Dies möchte ich zum Anlass nehmen diesem Blog wieder etwas Leben einzuhauchen.

Gute Vorsätze

Vielleicht seid ihr ähnlich wie ich in das Gute-Vorsätze-Fassen-Schema verfallen. Ich bin es jedenfalls. Das mag man nun finden wie man möchte, aber ich habe mir einige Ziele gesteckt, die über das Jahr 2016 erfüllt bzw. angegangen werden. Da den meisten – mir wohl auch – bekannt ist, dass diese Neujahrsvorsätze zum einen eigentlich auch mitten im Jahr oder nach Dreivierteln des Jahres gefasst werden könnten, und zum anderen mehr als häufig in die Hose gehen (laut Statistiken bereits bei 80% der Leute innerhalb des Januars – Vorsicht! Halbwissen), möchte ich dennoch zumindest einen Teil der Ziele hier in einem nächsten Beitrag publik machen. Dies stellt eine unverfängliche Verbindlichkeit her. Am Ende des Jahres könnte mich dann jemand fragen:

Und? Was ist aus deinen Zielen für 2016 geworden?

Wir werden sehen, ob ich dann über erfolgreich abgeschlossene Ziele berichten kann.

Was ist in der Zwischenzeit passiert?

4 Jahre! Das ist eine lange Zeit, in der sich viel tun kann. Ja, und es hat sich tatsächlich viel getan. In der Zwischenzeit bin ich Vater zweier wundervoller Kinder geworden, die einem so sehr viel Positives bringen, aber auch viel Aufmerksamkeit und damit Zeit fordern, die sie einem wiederum durch ihre Anwesenheit und ihre Taten in Form von wundervollen kleinen und großen Momenten zurückschenken.

Die Fotografie hat sich in dieser Zeit thematisch sehr gewandelt. So hat zuvor vielfach die Natur oder das Abstrakte eine Rolle gespielt. Jetzt ist der Mensch, insbesondere meine zwei Kinder, in den Vordergrund gerückt. Schon alleine deswegen, weil die Zeit fehlt, um die anderen Dinge in den Fokus zu stellen. Damit sind neue Herausforderungen in Form beweglicher Subjekte verbunden, die nicht einfach mal so still halten, nur weil Papa gerade ein Foto aufnehmen möchte.

Außerdem hat die Arbeit an der Promotion und die damit einhergehenden Aufgaben für Lehre und andere Projekte einen Großteil meiner Zeit beansprucht. Ein Umzug aus unserer Wohnung in eine Doppelhaushälfte tat sein Übriges.

Dies sind nur ein paar, aber sehr essentielle, Dinge, die sich während der 4 Jahre abgespielt haben. Um dem Ganzen fotografische Substanz zu geben, habe ich für die Jahre 2012–2015 jeweils eine Fotocollage aus 9 bisher nicht veröffentlichten Bildern zusammengestellt. Diese repräsentieren einige Ereignisse während des jeweiligen Jahres.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen nur das Allerbeste für das Jahr 2016 und dass ihr die euch gesteckten Ziele erreicht.

2012

Staufen im Breisgau (Deutschland), Rodalquilar (Spanien), Carboneras (Spanien), Nördlinger Ries (Deutschland), Mórichida (Ungarn), Brügge (Belgien), Torre de Peñon (Spanien), Blankenberge (Belgien), Hooksiel (Deutschland)

 

2013

Spiekeroog (Deutschland), Horumersiel (Deutschland), Sohn, Carboneras (Spanien), Schwangerschaft, Rurberg (Deutschland), Sohn, Wingertsbergwand (Deutschland), Carboneras (Spanien)

2014

Sohn in Teverner Heide (Deutschland), Trettachtal (Deutschland), Agua Amarga (Spanien), Riefenkopf (Deutschland), Sohn & Papa im Oybachtal (Deutschland), Christlessee (Deutschland), Carboneras (Spanien), Riefenkopf (Deutschland), Sohn in Heinsberg (Deutschland)

2015

Schnee in Heinsberg (Deutschland), Macenas (Spanien), Tochter, Heinsberg (Deutschland), Schwangerschaft, Tüddern (Deutschland), Wildpark Gangelt (Deutschland), Gaia Zoo (Niederlande), Weihnachten in Heinsberg (Deutschland)

© 2017 Jo-Hu.de. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.