Ufz!…Promotion…Doktorarbeit…Dissertation oder wie man es auch nennen mag. Nun wage ich mich an den Endspurt. Es wurde auch Zeit. In ein paar Tagen heisst es Einreichen, damit noch im gleichen Jahr die Verteidigung stattfinden kann und ich mir und vor allem allen anderen ein schönes Weihnachtsgeschenk machen kann, die so lange auf das Endprodukt gewartet haben.

Die vergangenen Wochen und vor allem Tage und teils auch Nächte habe ich so gut wie nur am Schreibtisch verbracht. Zettelwirtschaft, wissenschaftliche Artikel und Fachbücher um mich rum. Die Tastatur im Anschlag. Word, Access, GIS, Illustrator und Co auf dem Bildschirm. Alles zusammenfügen. Literatur einarbeiten. Korrekturlesen und allerhand mehr. Das Ziel ist nah und doch noch ein paar Tage entfernt. Doch dann wird es sicher ein befreiendes Gefühl und endlich wieder etwas mehr Zeit für Familie und Freunde.

Um diese letzten Tage durchzustarten bedarf es genügend Energie für Körper und Geist. Unter anderem mit Wasser, Kaffee und Obst halte ich mich fit und tippsel in die Tasten, um möglichst ein rundes Paket zu schnüren.

Das nachfolgende Foto meines Schreibtisches kurz vor Fertigstellung meiner Dissertation ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2017 in der Kalenderwoche 41 entstanden.

#41 Dissertationserstellung

SaveSave

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.