Am zweiten Septemberwochenende war das 75. Bundesfest des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Heinsberg zu Hause. Bereits 2012 wurde es den Heinsbergern zugesprochen und fand am zweiten Sonntag im September seinen Höhepunkt mit dem Festzug der Schützenbruderschaften.

Spülbürstenhüte

Der Vereinigte Schützenbruderschaften Heinsberg e.V. freute sich auf die Feierlichkeiten zum Bundesfest, die bereits freitags begannen und über das gesamte Wochenende dauerten. Sonntags fand der große Schützenfestzug statt, für den der gesamte Heinsberger Innenstadtbereich gesperrt wurde. Die Festlichkeiten wurden am Sonntag mit einer Festmesse um 10:00 Uhr eingeleitet.

Fahnenträger

Schützendamen

Mit einer Verspätung von einer halben Stunde begann der Festzug bei strahlendem Sonnenschein. Auf einer Zugstrecke von 2,8 Kilometern präsentierten sich rund 400 Schützenbruderschaften mit bis zu 20.000 Schützen aus ganz Deutschland. Etwa 100 Musikkapellen begleiteten den Zug und sorgten für die zahlreichen Zuschauer an der Zugstrecke für erheiterte Stimmung.

Im Kreis

Bei dieser Menge an mitziehenden Schützen und Kapellen war es unumgänglich, dass der Zug mehrere Stunden dauern würde. Wir wollten uns dieses große Ereignis in Heinsberg dennoch nicht entgehen lassen. So nahmen wir Position am Kreisverkehr Sittarder Straße / Hochstraße ein und warteten geduldig auf den Beginn des Festzugs. Die Kinder waren zunächst zurückhaltend, da sie schlichtweg etwas überfordert von der Menschenmenge waren. Nach dem Vorbeiziehen der ersten Kapellen wurden sie auch munterer und klatschten mit. Unsere Kleine hatte zunehmend Spaß an den vielen Kleidern und gab dies immer wieder zum Ausdruck: „Noch eine Kleid!“

Fußweg

Der Große faszinierte sich für die Details und Accessoires der Schützen. Und so wurde er selbst zum Fotojournalisten und gab die große Kamera nur noch ungern in Papas Hände. Somit hat er die meisten der entstandenen Fotos aufgenommen. Es entstand eine Dokumentation aus einem anderen Blickwinkel. Gegen 15:00 Uhr – das Ende des Zugs war noch nicht erreicht – machten wir uns langsam auf den Weg nach Hause. Denn nach gut 4 Stunden Abwarten und Zugschauen sind auch die kleinsten Geschöpfe einmal ermüdet.

Trommelei

Das nachfolgende Foto der jungen Zuschauerriege des diesjährigen Heinsberg Bundesschützenfestumzuges ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2017 in der Kalenderwoche 36 entstanden.

#36 Bundesschützenfest in Heinsberg als Zuschauer