#45 Sankt Martin

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind. Sein Ross das trug ihn fort geschwind. Sankt Martin ritt mit leichtem Mut. Sein Mantel deckt ihn warm und gut! 

So die erste Strophe des musikalischen Klassikers zum Feste des heiligen Sankt Martins Anfang November. Wer hier nicht lautstark mitsingen kann, ist bei diesem Festritus nur zum Annehmen der milden Gaben dabei. Kinder ziehen mit ihren Fackeln, auch Laternen genannt, durch die Straßen und Gassen und singen weitere Martinslieder. Kollege Weckmann – oder auch Weggemann – und das Martinsfeuer sind auch dabei. Wer es hat, nimmt beim Martinsumzug auch noch Pferd und Kapelle mit und für die Kinder die unterschwellige Botschaft des Teilens untereinander.

Das nachfolgende Foto der Martinskapelle vor dem Martinsfeuer ist im Rahmen meines Projekts 50 + 2 | 2016 in der Kalenderwoche 45 am Martinstag entstanden. Eine Übersicht der bisherigen Beiträge zu diesem Projekt findet ihr hier.

#45 Sankt Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.