Im Wandel der Jahreszeiten verändert sich alles. Das wird uns meist nicht direkt bewusst, da die Veränderungen kontinuierlich und nicht plötzlich erfolgen. In der Natur, auch wenn sie vom Menschen kultiviert wurde, lässt sich dies insbesondere beobachten.

Im März sind die Felder meist noch unbestellt, doch schon vier Monate später wachsen dort Grundnahrungsmittel für unseren täglichen Bedarf. Dieser stetige Wandel sollte uns begleiten und uns hin und wieder bewusst werden, um auch die kleinen Veränderungen schätzen zu lernen.

Das Bild ist Teil meines „Projekt 50 + 2„.

#27 Dark Sky

#27 Dark Sky